Saint-Macaire-en-Mauges ist eine französische Gemeinde mit ca. 7000 Einwohnern im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire in Westfrankreich, im Dreieck von Nantes (40km), Angers (60km, Partnerstadt von Osnabrück) und Cholet (13km, Partnerstadt von Oldenburg).

Saint Macaire-en-Mauges liegt in der Landschaft Les Mauges. Der Fluss die Moine begrenzt die Gemeinde im Südwesten. Umgeben wird Saint-Macaire-en-Mauges u.a. von den Nachbargemeinden SaintPhilbert-en-Mauges im Norden und Nordwesten, Saint-Andre-de-la-Marche im Süden, sowie La Renaudière im Westen.

Mit Beginn des Jahres 2016 haben sich die Kommunen St. Macaire und La Renaudière mit 8 weiteren Gemeinden zu einer neuen, größeren Gemeinde unter dem Namen Sèvremoine als commune nouvelle zusammengeschlossen. Sitz der neu gebildeten  Stadt ist Saint-Macaire-en-Mauges. Sie zählt nunmehr 25.000 Einwohner. Der neue Bürgermeister ist Didier Huchon, ehemals Bürgermeister von La Renaudière. St. Philbert-en-Mauges  wird in die neue Kommune Beaupréau-en-Mauges integriert. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den bestehenden Städtepartnern, die als communes déléguées weiterbestehen, sind durch diese Kommunalreform nicht betroffen, da jede Einzelgemeinde ihre kulturelle Hoheit behält.

Seit 1986 bestehen Kontakte der Realschule Georgsmarienhütte und dem Collège Jean Bosco in Saint-Macaire-en-Mauges. Schnell wurde daraus eine Schulpartnerschaft. Es entwickelte sich ein intensiver Schüleraustausch, der nun bereits 30 Jahre lang besteht. Bereits Anfang der 90erJahre schlossen sich weitere Vereine und Verbände den Austauschbegegnungen an. Hier sind v.a. das Blasorchester Georgsmarienhütte und der Kunstkreis zu nennen. Zahlreiche Sportaustausche folgten.

Auch die Kommunen nahmen Kontakt auf, und 1998 kam es zur Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrages.

2005 in Deutschland und 2006 in Frankreich wurde dann die offizielle Städtepartnerschaft zwischen Georgsmarienhütte und St. Macaire-en-Mauges besiegelt. Dieser Partnerschaft gehören die Gemeinden La Renaudière und St. Philbert-en-Mauges mit an.

Die Partnerschaft wird von vielen Vereinen und auch Einzelpersonen regelmäßig mit Leben gefüllt. Jeweils im 2-Jahres-Rhythmus treffen sich die Schüler, die Musiker, die Sportler…
Die Künstler pflegen eine intensive Zusammenarbeit z.B. bei Ausstellungen und durch Austausch ihrer Kunstwerke.

Im jährlichen Rhythmus kommen die Partnerschaftskomitees beider Länder zusammen, um die vielfältigen Aktivitäten zu koordinieren und weitere Begegnungen auf den Weg zu bringen. Diesen Treffen schließen sich stets interessierte Einzelpersonen an. So existiert mittlerweile ein enges Netz von intensiven persönlichen Beziehungen und Freundschaften

Christel Steinkamp

Christel Steinkamp für das Partnerschaftskomitee