Protokoll der Sitzung des Partnerschaftskomitees Saint Macaire

am 11.01.2018

Beginn: 18:30 Uhr in der Lehrerbücherei der Realschule

Teilnehmer: Herr Berdelmann, Herr Börger, Frau Brinkwerth-Heuer, Herr Düssler, Frau Hagemann, Herr Hahn, Herr Dr. Haskamp, Herr Uwe Heuer, Herr Hoffmann, Frau Jantos, Herr Lewandowsky, Frau Lüchtefeld, Herr Lücke, Herr Mansfeld, Frau Oltmann, Herr Plashues, Frau Steinkamp, Frau Tepe

Entschuldigt: Herr Esters, Herr Mühlmann, Herr Rutsch, Herr Weber-Niebuer

TOP 00 Begrüßung, Regularien

Herr Mansfeld begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Sitzung. Das Protokoll wird genehmigt. Während der Sitzung wird eine weitere Verkostung der Gastgeschenke des Partnerschaftskomitees angeboten. Erstmalig nehmen an der Sitzung der Vorsitzende des MFC Osnabrück (Modellflug), Herr Lewandowsky und Herr Berdelmann teil. Der Wunsch nach Kontaktaufnahme wurde von französischer Seite auf der letzten gemeinsamen Komiteesitzung geäußert. Der Vorsitzende stellt seinen Verein kurz vor: Es handelt sich um einen Verein mit 95 aktiven Mitgliedern im Alter von 7-89 Jahren. Er verfügt bereits über Kontakte zu Partnerstädten in Frankreich, England und Israel. Herr Lewandowsky kann sich Begegnungen in Form von Tagesworkshops oder auch 2-Tages-Veranstaltungen mit Übernachtung für jedes Alter vorstellen. Frau Steinkamp erläutert die Intention des Komitees und spricht eine Einladung für die diesjährige Fahrt nach Frankreich aus. Aufgrund privater Gründe und der Gestaltung des 70. Geburtstages des Vereins erscheint eine Teilnahme in diesem Jahr nicht möglich. Das Anliegen wird auf der nächsten Vorstandssitzung vorgestellt werden. Dem Komitee liegt die Chronik des MFC vor; weitere Infos auch unter www.mfc-os.de.

TOP 01 Vorbereitung der Reise nach Saint Macaire (9. 13.05.2018)

Herr Heuer führt aus, dass auf die Berichte in NOZ und Blickpunkt sehr wenig Resonanz zu verzeichnen war. Aktuell liegen 27 Anmeldungen für den Bus vor. Für eine wirtschaftliche Auslastung bedarf es mindestens 40 Teilnehmer, die mit dem Bus fahren. Herr Börger erklärt, dass die Stadt die Differenz ausgleichen wird, falls nicht noch weitere Anmeldungen erfolgen. Diese Erklärung wird mit großer Erleichterung aufgenommen. Eine Absage zu diesem Zeitpunkt würde nämlich für alle Beteiligten schwierig. Das Komitee wirbt weiterhin um Interessierte an der Fahrt. Das Komitee in St. Macaire fragt bereits an, wer an der Begegnung teilnehmen wird. Herr Mansfeld leitet den aktuellen Stand weiter und wird sich mit einem Schreiben über den Verteiler an alle Freunde der Partnerschaft wenden, um zu erfahren, wer privat anreist und/oder bereits eine Unterkunft hat. Es soll eine Informationsveranstaltung für die Fahrt nach St Macaire im Rathaus stattfinden.

Termin: 06.04.2018 um 18 Uhr

TOP 02 REGARDS 2017

Dem Komitee liegen 2 Zeitungsartikel und ein Foto von der diesjährigen Ausstellung vor (einzusehen auf der Homepage). Frau Hagemann berichtet, dass die Beteiligung von Künstlern des Kunstkreises ein sehr positives Echo gefunden hat. Es konnten 3 Werke verkauft werden. Frau Hagemann regt an, eine kleine gemeinsame Ausstellung am Himmelfahrtswochenende zu organisieren. Sie hat bereits Interessierte aus GMH, die sich mit Werken beteiligen und evtl. auch die Fahrt mitmachen würden. Sie wird Béa Mallard, die für Kunst und Kultur zuständige Ansprechpartnerin in Frankreich, kontaktieren und ihr diese Idee vortragen.

TOP 03 Homepage

Die Homepage des Komitees entwickelt sich weiter. Es wurden bereits viele Informationen eingepflegt, weitere Feinkorrekturen sind noch zu erledigen. Wer Texte und/oder Bilder für die Seite zur Verfügung stellen kann, möge diese bitte mit genauer Zuordnung an Lilly von der Schülerfirma TripleS, Realschule Georgsmarienhütte senden. Herr Düssler kümmert sich darum, dass die Homepage des Komitees auf der Homepage der Stadt verlinkt wird. Es soll ein Kontaktformular für die Seite erstellt werden, das an das 4er Team (Mansfeld, Steinkamp, Tepe, Düssler) über ihre E-Mail-Adressen weitergeleitet werden kann.

TOP 04 Neujahrswünsche

Es liegen Neujahrswünsche vom Komitee aus Frankreich, von Marie Alice Naud (Le Courrier de l’ouest) und von der Schülerfirma vor. Herr Mansfeld hat Wünsche an das französische Komitee gerichtet, die Karten an die Bürgermeister folgen in den nächsten Tagen.

TOP 05 Verschiedenes

Das frz. Komitee tagt ebenfalls am heutigen Abend. Es stehen Neuwahlen für den Vorstand an. Colette Landreau als Präsidentin tritt zurück. Das Komitee macht sich Gedanken über ein Geschenk für sie als Dank für die geleistete Arbeit. Herr Rutsch (Oldtimer) lässt mitteilen, dass die geplante Fahrt ins Elsass auf 2019 verschoben werden muss. Ein Treffen im Elsass kommt für die Franzosen aus St. Macaire wohl eher nicht in Frage. Herr Mansfeld hat vom PSV noch keine Antwort auf seine Anfrage erhalten.

Ende der Sitzung: 20.10 Uhr

Nächster Termin: Donnerstag, 22.02.2018 um 18.30 Uhr in der Realschule

Für das Protokoll: Julia Tepe und Christel Steinkamp

Protokoll der Sitzung des Partnerschaftskomitees Saint Macaire

am 22.02.2018

 

 

 

Beginn: 18:30 Uhr in der Lehrerbücherei der Realschule

 

Teilnehmer: Frau Brinkwerth-Heuer, Herr Düssler, Herr Esters, Frau Hagemann, Herr Uwe Heuer, Frau Jantos, Herr Lücke, Herr Mansfeld, Frau Oltmann, Frau Tepe

 

Entschuldigt: Herr Hahn, Herr Haskamp, Herr Hoffmann, Herr Mühlmann, Herr Plashues, Herr Rutsch,

Frau Steinkamp

 

 

TOP 00 Begrüßung, Regularien

Herr Mansfeld begrüßt die Anwesenden und eröffnet die Sitzung. Er schlägt vor, die Tagesordnung um den Punkt „Vorbereitung des Info-Abends am 6. April“ als TOP 02 zu erweitern. Der Vorschlag wird einstimmig angenommen. Das Protokoll vom 11.01.2018 wird einstimmig genehmigt.

 

TOP 01 Fahrt nach Saint-Macaire (9.-13. Mai)

  • Die Teilnehmerliste wird besprochen und mit der Liste von Uwe Heuer abgeglichen. Aktuell sind 33 Personen für den Bus angemeldet. Hinzu kommen die Privatfahrer. Die Werbetrommel darf weiter gerührt werden, es sind noch Plätze frei.
  • Der Busfahrer würde wenn möglich gerne privat untergebracht werden.
  • Frau Oltmann, Frau Brinkwerth-Heuer und Frau Hagemann besorgen ein kleines Präsent im Wert von ca. 50 – 100 € für Colette Landreau, als Dank für ihre Arbeit im französischen Komitee.
  • Frau Hagemann teilt mit, dass sich im Kunstkreis derzeit leider keine Künstler finden lassen, die sich an einer kleinen Ausstellung während der Himmelfahrtsbegegnung beteiligen könnten.
  • Herr Mansfeld und Frau Steinkamp werden wie in den vergangenen Jahren eine Tagesordnung für die gemeinsame Komiteesitzung in Saint-Macaire erstellen.

TOP 02 Vorbereitung des Info-Abends am 6. April

Monika und Uwe Brinkwerth-Heuer haben eine Einladung zu dem Informationsabend verfasst. Herr Mansfeld wird diese zeitnah über den Email-Verteiler allen Teilnehmern zukommen lassen. Ebenfalls wird er einige Tage vor der Veranstaltung an diese erinnern.

Herr Börger wollte den Raum reservieren. Da u.a. Bilder von vergangenen Begegnungen gezeigt werden sollen, bietet sich der Raum Osnabrück an, da dieser über die notwendige mediale Ausstattung verfügt. Herr Düssler hakt nach.

Herr Mansfeld teilt mit, dass Herr Hoffmann einige Bilder für die Präsentation zusammenstellen wird.

TOP 03 Homepage

Die Homepage nimmt immer mehr Gestalt an und kann über www.gmh-stmacaire.eu aufgerufen werden. Zuletzt wurden Links bspw. zu den Partnergemeinden eingefügt.

Herr Düssler teilt mit, dass mittlerweile auch ein Link von der Homepage der Stadt GMH zu unserer Internetseite führt. Er merkt ebenfalls an, dass der Text über die Städtepartnerschaft auf der Homepage der Stadt überarbeitet werden müsse und schlägt ein Treffen mit dem Presseverantwortlichen nach der Himmelfahrtsbegegnung vor.

 

TOP 04 Verschiedenes

Frau Hagemann regt an, Béa Mallard als neue Präsidentin des frz. Partnerschaftskomitees entsprechend zu begrüßen. Herr Mansfeld schlägt vor, ihr einen Blumenstrauß im Rahmen der gemeinsamen Komiteesitzung zu überreichen. Außerdem wird er ihr in Absprache mit Frau Steinkamp schon vorab ein Begrüßungsschreiben zukommen lassen.

Ende der Sitzung: 19.30 Uhr

Nächster Termin: bleibt zunächst offen

 

Für das Protokoll: Julia Tepe